/

/  ALZHEIMER

Gesundheit auf dem Teller.

Nächster Termin

auf Anfrage

Mit ganzheitlicher Ernährungsmedizin die ALZHEIMER-Demenz behandeln

Eine Anleitung zum Nachdenken und Handeln, bevor beides nicht mehr möglich ist.

2 Tage Workshop 

 

Samstag

9.00 bis 18.00 Uhr

 

Sonntag 

9.00 bis 17.00 Uhr

Inhalte

– Interaktives Seminar

– Fragemöglichkeiten

– Besprechung individueller Befunde

   (bringen die TeilnehmerInnen mit)

– Zielgruppen orientierte Empfehlungen

– 8-Wochen-Challenge

– Literaturliste

– Verweis auf Studien.

Fast Facts

Ort 

tEATchers Location
Berlin / Brandenburg 

Teilnehmerzahl 

12 bis max. 20 Personen

Fokus

Themenauswahl bei Buchung,

siehe unten

Der Workshop erhellt die grundlegenden Vermutungen, warum sich aus ganzheitlicher Sicht diese schwere, unheilbare chronische Erkrankung entwickeln kann. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, für jeden verständlich erklärt, versetzen Sie in die Lage, sich selbst eine Meinung zu dieser Erkrankung zu bilden.

Das ermöglicht es Ihnen dann, selbstbestimmt und eigenständig zu agieren – als auf das Ungewisse zu warten und zu hoffen, dass es Sie nicht treffen wird.

Mit Empfehlungen, die unbedingt zum Ausprobieren gedacht sind, können Sie sich von der Wirksamkeit des im Workshop vermittelten Wissens in Ihrem eigenen Alltag überzeugen.

 

 

 

Konkreter Inhalt des Workshops

Die Alzheimer-Demenz wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zunehmen – und zwar dramatisch. Allgemein akzeptierten Schätzungen zufolge (mit Stand 2019) geht man im internationalen wissenschaftlichen Konsens davon aus, dass bis zum Jahr 2050 jeder Dritte(!) der über 50-jährigen Menschen in den entwickelten Industriestaaten des Westens an Alzheimer-Demenz erkrankt sein wird.

Diesen Fakt zur Alzheimer-Demenz sollte (muss?) jeder von uns erst einmal „sacken“ lassen!

 

Zur Entstehung der Erkrankung hat die konventionell- medizinische Forschung überhaupt keine Idee.

Auch diesen Fakt zur Alzheimer-Demenz sollte jeder von uns ebenfalls erst einmal „sacken“ lassen!

 

Andere Behauptung und Verlautbarungen von wissenschaftlichen Instanzen – dass Alzheimer beispielsweise genetisch bedingt oder eine Fehlleistung der Nervenzellen ist – ähnelt „Pfeifen im Wald, weil es dunkel wird.“

 

Interessant an dieser chronischen Erkrankung ist, was man als Ursache unterm Mikroskop ausfindig gemacht hat: in der Umgebung von Nervenzellen und innerhalb der Zellen kommt es zur übermäßigen Anreicherung von Eiweißpartikeln („beta-Amyloide“/ „tau-Protein“). Die „beta-Amyloide“ (als die bislang akzeptierten Verursacher der Alzheimer-Demenz) finden sich auch in den meisten gesunden(!) Nervenzellen. Nur wenn sie sich zu stark anhäufen, führt das  zum Absterben der Nervenzellen. Deswegen arbeitet die moderne konventionelle Forschung fieberhaft ausschließlich daran, die Anreicherung dieses Eiweißes zu unterbinden.

 

Die ganzheitliche Medizin geht einen anderen Weg. Sie analysiert und charakterisiert die Bedingungen für eine optimale Funktionstätigkeit der Nervenzellen, vergleicht diese Bedingungen mit den realen Verhältnissen bei den Betroffenen und empfiehlt Normalisierungsmaßnahmen.

Der menschliche Organismus ist durchaus in der Lage, sich vor Alzheimer-Demenz zu schützen.

 

Wir vermitteln Ihnen in unserem Workshop alltagstaugliche und einfach realisierbare Methoden, mit deren Hilfe Sie ihren Körper dabei effektiv unterstützen können.

Preis

690,00 EUR

teatchers-dr-ralf-hilbert-6V5A1122-small

Workshopleitung

Dr. med. Ralf Hilbert

Enrnährungsmediziner, Biochemiker, Arzt, Dozent

Dr. med. Ralf Hilbert, geboren 1955, studierte von 1979 bis 1985 medizinische Biochemie in Moskau. 1985 erfolgt die Approbation als Arzt. Facharztausbildung und Doktortitel (Dr. med.) schließen sich bis 1990 an.


Mit Beginn der 90er Jahre wendet sich Dr. Hilbert der Naturheilkunde zu. Er beginnt sich intensiv mit naturheilkundlichen Verfahren, heilpraktischer Medizin, Ernährungsmedizin, Umweltmedizin und klassischer Homöopathie kritisch-wissenschaftlich auseinanderzusetzen. Ab 1995 vertieft er sich in die Grundlagen der ganzheitlichen Medizin, um den Organismus als eine Gesamtheit sinnvoll ineinandergreifender Regelkreise besser verstehen zu können. Die daraus resultierenden Behandlungserfolge bei chronischen Erkrankungen überzeugen ihn immer wieder von der Richtigkeit ganzheitlich-medizinischen Denkens.


Seit über 25 Jahren widmet er sich neben seiner ärztlichen Tätigkeit einer Vortrags- und Seminartätigkeit. 

Kontakt

Fragen? Fragen!
Schreiben Sie uns. 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

gesund@teatchers.de

tEATchers Berlin

c/o Branding Cuisine GmbH & Co KG
Bülowstr. 66, Aufgang D1
10783 Berlin

+49 30 577 00 42 95 

Mo–Fr 9–13 Uhr

©2020 tEATchers

  • tEATchers Facebook