Allgemeine Geschäftsbedingungen

Haftungsausschluss für medizinische relevante Fragestellungen

Im Rahmen unserer Seminare, Workshops und Coaching werden durch die Dozenten und Vortragenden medizinisch relevante Empfehlungen ausgesprochen. Diese Empfehlungen gelten keinesfalls als allgemein gültige Empfehlungen für Menschen mit Beschwerden, ersthaften Erkrankungen oder als Prävention für Erkrankungen. Sie ersetzen keinen Falls einen Arztbesuch oder fachärztlichen Beistand. Wir warnen ausdrücklich davor, diese Empfehlungen ohne fachlich-kompetenten ärztlichen Beistand anzuwenden; sogar wenn es nur Teile unserer Empfehlungen betrifft. Alles diesbezügliche Handlungen geschehen ohne unsere Zustimmung und auf eigenes Risiko. 

Anmeldung AHA-Seminare
 

Bitte melden Sie sich online über unsere Website an. Ihre Anmeldung ist verbindlich und wird in der Reihenfolge des Eingangs von uns gebucht. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend, ansonsten senden wir Ihnen Ihre Anmeldebestätigung zu.

Es gelten die zum Buchungsdatum im Online-Shop angegebenen Preise. Die Teilnahmegebühren fallen bei Buchung an und werden online von Ihnen via den angegebenen Zahlungmöglichkeiten beglichen. 

Rabattmöglichkeiten
 

Die von uns angebotenen verschiedenen Rabattmöglichkeiten sind nicht kombinierbar. Dies gilt auch für bereits rabattierte Gesamtpreise. Sie erhalten von uns grundsätzlich den für Sie günstigsten Rabatt. Sollten Sie nachträglich teilstornieren, wird der o. g. Rabatt zurückgenommen bzw. nachbelastet.

Rahmenvereinbarungen für Unternehmen


Bei höherem Weiterbildungsbedarf im Unternehmen bieten wir Ihnen individuelle Konditionenmodelle an: Nähere Informationen zu unserem Service für Unternehmen erhalten Sie Montag bis Freitag, von 9 bis 13 Uhr unter Tel. +49 30 577 00 42 95.

 

Ihre Rücktrittsgarantie bei Veranstaltungen
 

Vertretung
Sie können jederzeit anstelle des angemeldeten Teilnehmers einen Vertreter benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Umbuchung
Sie können jederzeit auf einen anderen Veranstaltungstermin oder auch eine andere Veranstaltung umbuchen. Bitte teilen Sie uns dies schriftlich, Textform genügt, mit. Bei einer Umbuchung (nur einmalig möglich) erheben wir folgende Bearbeitungsgebühren:

Für Unternehmen:

Umbuchung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
Umbuchung ab 4 Wochen bis maximal 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: 50% vom Preis zzgl. MwSt.

Umbuchung ab 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

Ein Individual Coaching kann bis 1 Tag vor dem festgelegten Termin kostenfrei umgebucht werden. Ab 1 Tag vor dem festgelegten Termin ist das gesamte Honorar zzgl. MwSt. fällig.

Für Privatpersonen:

AHA-Seminare: Umbuchung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos

AHA-Seminare: Umbuchung ab 7 Tage bis maximal 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn: 50% vom Preis zzgl. MwSt.

Workshops: Umbuchung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos

Workshops: Umbuchung ab 4 Wochen bis maximal 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: 50% vom Preis zzgl. MwSt.

AHA-Seminare: Umbuchung 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn:  komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

Workshops: Umbuchung 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn:  komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

 

Ein Individual Coaching kann bis 1 Tag vor dem festgelegten Termin kostenfrei umgebucht werden. Ab 1 Tag vor dem festgelegten Termin ist das gesamte Honorar zzgl. MwSt. fällig. 


Stornierung
Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Dies ist jedoch nur schriftlich möglich, Textform genügt. Bitte beachten Sie, dass wir folgende Bearbeitungsgebühren erheben:

Für Unternehmen:

Stornierung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
Stornierung ab 4 Wochen bis maximal 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: 50% vom Preis zzgl. MwSt.

Stornierung ab 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

Bitte denken Sie bei einem Rücktritt daran, Ihre eventuelle Hotelbuchung ebenfalls zu stornieren.

Ein Individual Coaching kann bis 1 Woche vor dem festgelegten Termin kostenfrei storniert werden. Ab 1 Woche vor dem festgelegten Termin ist das gesamte Honorar zzgl. MwSt. fällig.

Für Privatpersonen:

AHA-Seminare: Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos

AHA-Seminare: Stornierung ab 7 Tage bis maximal 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn: 50% vom Preis zzgl. MwSt.

Workshops: Stornierung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos

Workshops: Stornierung ab 4 Wochen bis maximal 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn: 50% vom Preis zzgl. MwSt.

AHA-Seminare: Stornierung 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn:  komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

Workshops: Stornierung 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn:  komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

 

Bei Nichterscheinen eines angemeldeten Teilnehmers ist komplette Preis zzgl. MwSt. fällig.

Ein Individual Coaching kann bis 3 Tage vor dem festgelegten Termin kostenfrei storniert werden. Ab 3 Tage vor dem festgelegten Termin ist das gesamte Honorar zzgl. MwSt. fällig.

Bitte denken Sie bei einem Rücktritt daran, Ihre eventuelle Hotelbuchung ebenfalls zu stornieren.

Absage von Veranstaltungen
 

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 1 Woche vor dem geplanten Veranstaltungstermin) abzusagen. Desweiteren behalten wir uns vor aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) Veranstaltungen und/oder Coaching  bis zu einem Tag vorher abzusagen.  In allen eben genannte Fälle werden Ihnen die entrichtete Teilnahmegebühren zurückerstatten. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch für von Ihnen gebuchte Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets.

Änderungsvorbehalte
 

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Die im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellten Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

Eigentumsvorbehalt und Nutzung von Lehrmaterial
 

Wir behalten uns bei allen Lieferungen von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor. Die Weitergabe an Dritte, also an Personen, die weder Arbeitskollegen oder Mitarbeiter des Unternehmens sind, oder öffentliche Verbreitung oder Zugänglichmachung von Lehrgangsunterlagen oder Lehrmaterialien ist nicht zugelassen. Insbesondere die Veröffentlichung von Audio- oder Videodaten, digitalen Präsentationen oder Skripten in öffentlich zugänglichen Internetportalen (Sharing) ist untersagt.

 

Urheberrechtshinweis
 

Alle Bilder und Texte dieser Website unterliegen urheberrechtlichem Schutz.

Wir behalten uns bei allen von uns erstellten Illustrationen und Texten das uneingeschränkte Copyright vor. Jede Verwendung durch Dritte, egal ob privat oder geschäftlich, bedarf der schriftlichen Zustimmung durch tEATchers. Eine Verwendung auf Social Media bedarf der Nennung und Verlinkung von tEATchers.

 

Foto- und Videoaufnahmen
 

Bei tEATchers Veranstaltungen können durch tEATchers  Fotoaufnahmen oder Videoaufnahmen von den Teilnehmenden im Rahmen eines Foto- und/oder Video-protokolls angefertigt werden. Diese Protokolle werden nur den Teilnehmenden der Veranstaltung in der Lernumgebung zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einer Aufnahme Ihrer Person oder dem Upload in Protokollen in die Lernumgebung nicht zustimmen, wenden Sie sich an die Seminar- bzw. Workshopleitung.

Mit Ihrer Teilnahme an einer tEATchers Veranstaltung stimmen Sie der Verwendung der Aufnahmen zu Werbezwecken zu. Sie können diese Einwilligung im Vorfeld der Veranstaltung widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. 

Transparenzerklärung für digitale Veranstaltungen
 

Transparenzerklärung für unsere Teilnehmer (m/w/d), einschließlich der Hinweise auf die Einwilligungserklärungen

 

Danke für Ihr Interesse an unserem digitalen Events. Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird – im Rahmen der nachfolgenden Erläuterungen – auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher und diverser Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter: m/w/d. Neben diesen und anderen Dingen nehmen wir auch Ihre Rechte auf Privatsphäre, Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung sehr ernst.  Daher möchten wir Sie über folgendes informieren:



Wer sind wir?
Branding Cuisine GmbH & Co. KG


Bülowstr. 66, Aufgang D1, 10783 Berlin


Telefon: +49 30 577 00 42 95


E-Mail: gutenappetit@brandingcuisine.com

Internet: www.brandingcuisine.com

 

Geschäftsführer: Balázs Tarsoly


Gerichtsregister: Amtsgericht Charlotteburg
Registernummer: HRA 54380


VAT-Nummer: DE292102420


IBAN: DE02 5007 0024 0325 8340 00


SWIFT/BIC: DEUTDEDBFRA

Verantwortlich für Inhalte im Sinne § 10 Para. 3 MDStV: Balázs Tarsoly
 


Was geschieht bei der Nutzung unserer Internetseite?


Die hiesige Erklärung betrifft nur den Fall, dass Sie sich zu unserer Veranstaltung anmelden. Daher verweisen wir hinsichtlich der Nutzung unserer Internetseite auf unsere gesonderte Datenschutzerklärung. Dort finden Sie alle Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Besuch unserer Internetseite.


Was geschieht, wenn ich mich zur Veranstaltung anmelde und danach?

(1) Soweit Sie sich für unsere Veranstaltung anmelden, verarbeiten wir sämtliche Daten, die Sie uns gegenüber, insbesondere im Anmeldeformular mitteilen sowie alle Daten, die zwingend für die Begründung, Durchführung und Beendigung des damit verbundenen Vertrags, erforderlich sind. Ferner werden wir sämtliche Kontaktkanäle, die Sie uns gegenüber mitgeteilt haben, dafür verwenden, Sie auf die Veranstaltung vorzubereiten, die Veranstaltung durchzuführen und Sie mit Ihnen nachzubereiten. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO. Sie gestattet uns die Speicherung Ihrer Daten bis die Veranstaltung beendet ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung kann sich jedoch aus Absatz 2 dieses Abschnitts oder aus der Erklärung insgesamt ergeben (z.B. „Was geschieht, wenn ich in die Aufnahme in die interne Liste einwillige?“, „Was geschieht, wenn ich in die Aufnahme und Weiterverarbeitung von Foto-, Film- und Tonaufnahmen einwillige?“).

(2) Wir verarbeiten Ihre Daten über das Ende der Veranstaltung hinaus soweit wir dazu gesetzliche verpflichtet sind. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO, § 257 HGB. Nach diesen Vorschriften sind einige der o.g. Daten auch über den Zeitpunkt der Zweckerreichung hinaus aufzubewahren. So sind wir ggf. verpflichtet,
a. Daten zu Ihrer Person, die sich aus Büchern und Aufzeichnungen, Inventaren, Jahresabschlüssen, Einzelabschlüssen nach § 325 Abs. 2a HGB, Konzernabschlüssen, Lageberichten und Konzernlageberichten, Eröffnungsbilanzen, Buchungsbelegen, Unterlagen nach Artikel 15 Absatz 1 und Artikel 163 des Zollkodex der Union, Handelsbüchern sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen ergeben, für zehn Jahre aufzubewahren, wobei dieser Aufbewahrungszeitraum i.d.R. mit dem Schluss des Kalenderjahrs beginnt, in dem das maßgebliche Dokument entstanden ist (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO bzw. i.V.m. § 257 HGB),
b. Daten zu Ihrer Person, die sich aus empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefen, aus der Wiedergabe der empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefe sowie aus sonstigen Unterlagen, die für die Besteuerung von Bedeutung sind, für sechs Jahre aufzubewahren, wobei dieser Aufbewahrungszeitraum i.d.R. mit dem Schluss des Kalenderjahrs beginnt, in dem das maßgebliche Dokument entstanden ist ((Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO bzw. i.V.m. § 257 HGB).

(3) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.


Was geschieht, wenn ich in die Aufnahme in die interne Liste einwillige?

(1) Sofern Sie auf der Bestellseite die Checkbox mit dem Text „Zur besseren Vernetzung der Teilnehmer (m/w/d) willige ich ein, dass meine Daten (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Link zum Xing-Profil, Link zum LinkedIn-Profil) auf einer Teilnehmerliste veröffentlicht werden. Diese wird nur intern an die Teilnehmer*innen und Teilnehmer versendet und ist NICHT öffentlich einsehbar.“ anklicken, werden wir Ihren Vornamen, Nachnamen, E-Mail-Adresse, die Links zu Ihrem Xing-Profil und Ihrem LinkedIn-Profil (jeweils soweit vorhanden) in eine gesonderte, von den übrigen über Sie gespeicherten Daten getrennte Liste aufnehmen. Diese Liste erhalten dann die übrigen Teilnehmer, sodass Sie während und nach der Veranstaltung miteinander netzwerken können. Ganz wichtig: Diese Liste wird nicht veröffentlicht.


 

(2) Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen; dies etwa durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“). Wir verarbeiten die Daten, wie in der Einwilligung beschrieben, bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.


 

(3) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die zur Einholung der Einwilligung geschieht, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer Einwilligung zu dokumentieren. Das geht nur, wenn wir Ihre Daten dafür zu Nachweiszwecken erheben. Wir speichern die Daten, solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Sofern Sie die Einwilligung bestätigen, endet die Aufbewahrungsfrist erst nach Widerruf Ihrer Einwilligung zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche, also i.d.R. am 31. Dezember des 3. Kalenderjahres, das auf das Jahr, in dem Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben, folgt.


 

(4) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.


Was geschieht, wenn ich in die Aufnahme und Weiterverarbeitung von Foto-, Film- und Tonaufnahmen einwillige?


 

(1) Sofern Sie auf der Bestellseite die Checkbox mit dem Text „Zur Nachlese sowie zur späteren Veröffentlichung (m/w/d), willige ich ein, dass während der Veranstaltung Foto-, Film- und Tonaufnahmen angefertigt und weiterverarbeitet werden, wie in unserer Transparenzerklärung beschrieben.“ anklicken, werden wir Foto-, Film- und Tonaufnahmen während der Veranstaltung anfertigen. Anschließend werden wir diese ggf. nachbearbeiten und in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter, Xing), auf unseren Internetseiten, in periodischen und/oder einmaligen Newslettern, in Printmedien veröffentlichen, um damit für unsere Leistungen und ggf. Folgeevents zu werben. Ihre Einwilligung umfasst ausdrücklich auch, dass mit den Aufnahmen verbundene Informationen über Ihren Gesundheitszustand (etwa, weil Sie Brillenträger m/w/d) sind und über Ihre ethnische Herkunft (etwa anhand Ihrer Hautfarbe) verarbeitet werden dürfen.

(2) Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen; dies etwa durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“). Wir verarbeiten die Daten, wie in der Einwilligung beschrieben, bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.


 

(3) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die zur Einholung der Einwilligung geschieht, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer Einwilligung zu dokumentieren. Das geht nur, wenn wir Ihre Daten dafür zu Nachweiszwecken erheben. Wir speichern die Daten, solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Sofern Sie die Einwilligung bestätigen, endet die Aufbewahrungsfrist erst nach Widerruf Ihrer Einwilligung zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche, also i.d.R. am 31. Dezember des 3. Kalenderjahres, das auf das Jahr, in dem Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben, folgt.


 

(4) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.


Inwieweit berufen wir uns auf unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung?

(1) Ferner besteht die Möglichkeit, dass wir Sie in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen über unsere Produkte und Leistungen informieren. Hierfür nutzen wir Ihre Kontaktdaten. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Nach dieser Vorschrift ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten zulässig, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Unser berechtigtes Interesse leiten wir aus Erwägungsgrund 47 zur DSGVO her, wo es u.a. heißt: „Die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung kann als eine einem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung betrachtet werden.“ Mit Blick darauf, dass wir Sie im beruflichen Umfeld angesprochen haben und zwischen uns Vertrags (oder Anbahnungsverhältnis) über Ihre Veranstaltungsteilnahme besteht, ist die werbliche Ansprache in unserem berechtigten Interesse. Eine gesetzliche Verpflichtung zu dieser Verarbeitung besteht nicht. Sie haben die Möglichkeit, der werblichen Nutzung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen, dies durch formlose Mitteilung, etwa an die o.g. Kontaktdaten („Wer sind wir?“). Mit Ihrem Widerspruch endet die Verarbeitung zu diesen Zwecken. Sofern es dann keinen weiteren Aufbewahrungsgrund gibt, löschen wir die Daten dann auch. Insbesondere können Sie dieser Verarbeitung jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.


 

(2) Ferner speichern wir zu Ihren Kontaktdaten die Information, dass Sie an unserer Veranstaltung teilgenommen haben, hierzu angemeldet und/oder hieran Interesse bekundet haben. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir unterliegen, folgt aus Artikel 5 Absatz 2 DSGVO. Denn nach dieser Vorschrift sind wir gesetzlich verpflichtet, nachweisen zu können, dass wir die unter Absatz 1 beschriebene Datenverarbeitung auf ein berechtigtes Interesse stützen können (vgl. Artikel 5 Absatz 1 lit. a DSGVO i.V.m. Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO). Das geht nur, wenn wir die Daten, aus denen unser berechtigtes Interesse folgt (Status Interesse, Anmeldung, Teilnahme am Event), zu Nachweiszwecken erheben und speichern. Wir speichern diese Daten, solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre Daten bis zu Ihrem Widerspruch gegen diese Verarbeitung zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche, also i.d.R. am 31. Dezember des 3. Kalenderjahres, das auf das Jahr, in dem Sie Ihren Widerspruch erklärt haben, folgt.
(3) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.


Wie setzen wir Zoom ein?


 

(1) Wir setzen für die Durchführung des Events das Videokonferenzdienst Zoom ein. Dabei werden Ihre personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse, Name, Videoübertragungsdaten, Anwesenheitsdaten) durch die Zoom Video Communications, Inc. 55 Almaden Blvd, Suite 600, San Jose, CA 95113 in den USA und in unserem Auftrag verarbeitet.


 

(2) Die Durchleitung der Daten durch einen Anbieter mit Sitz in den USA ist gemäß Artikel 45 Absätze 1 und 9 DSGVO i.V.m. dem Durchführungsbeschluss (EU) 2016/1250 gerechtfertigt. Wir weisen Sie darauf hin, dass es Ihnen strengstens untersagt ist, Screenshots, Video- oder Tonaufzeichnungen von dem Gespräch anzufertigen und/oder zu verbreiten.


Welche Rechte haben Sie?


Sie haben einige Rechte. Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich über uns bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Höflich weisen wir darauf hin, dass diese Rechte ggf. an Voraussetzungen geknüpft sind, auf deren Vorliegen wir bestehen werden.

Drittanbieter
 

tEATchers bzw. die Branding Cuisine GmbH & Co KG tritt im Rahmen der Darstellung von Leistungen von Drittanbietern ausschließlich als Vermittler von Leistungen auf. Im Falle einer Buchung, kommen die Leistung betreffenden Verträge ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Drittanbieter/ Leistungserbringer zustande. Für die ausgewählten Leistungen können besondere Regelungen und Einschränkungen (Allgemeine Geschäftsbedingungen des Drittanbieters) gelten. Die gesamte Vertragsabwicklung und die Abwicklung evtl. Leistungsstörungen erfolgen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Drittanbieter.

Haftung


Die Website von tEATchers c/o Branding Cuisine GmbH & Co KG enthält Links zu Webseiten Dritter. tEATchers stellt diese Links als zusätzlichen Service bzw. aus Gefälligkeit zur Verfügung. tEATchers hat keine Einflussmöglichkeiten auf Inhalte der verlinkten Webseiten von Drittanbietern. Daher haftet tEATchers bzw. die Branding Cuisine GmbH & Co KG nicht für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der dort gemachten Angaben. Des Weiteren distanziert sich tEATchers bzw. die Branding Cuisine GmbH & Co KG ausdrücklich vom Inhalt aller verlinkten Seiten. Für die Funktionsfähigkeit und/oder Richtigkeit der Seiten oder darauf angebotenen Daten, Dienst- oder Werkleistungen übernimmt tEATchers bzw. die Branding Cuisine GmbH & Co KG keine Gewährleistung und haftet unter keinen Umständen für Schäden bzw. Folgeschäden oder irgendeiner Art von Verlusten, die mittelbar oder unmittelbar hervorgerufen werden durch den Betrieb, den Nicht-Betrieb, den Gebrauch oder die Verwendung in irgendeiner Form. tEATchers bzw. die Branding Cuisine GmbH & Co KG macht darauf aufmerksam, dass vertragliche Beziehungen zu Drittanbietern ausschließlich nach deren Geschäftsbedingungen zu Stande kommen.

Schlussbestimmungen
 

An einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle wird nicht teilgenommen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.
Branding Cuisine GmbH & Co. KG, Bülowstr. 66, Aufgang D1, 10783 Berlin
Kommanditgesellschaft, Gerichtsregister: Charlottenburg. Registernummer: HRA 54380 B

Persönlich haftende Gesellschafter: Branding Cuisine Verwaltungs GmbH, Sitz und Registergericht Frankfurt am Main, HRB 97547

Geschäftsführung: Balázs Tarsoly
USt-IdNr.: DE292102420

Rechtsstand 31.08.2020

Kontakt

Fragen? Fragen!
Schreiben Sie uns. 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

gesund@teatchers.de

tEATchers Berlin

c/o Branding Cuisine GmbH & Co KG
Bülowstr. 66, Aufgang D1
10783 Berlin

+49 30 577 00 42 95 

Mo–Fr 9–13 Uhr

©2020 tEATchers

  • tEATchers Facebook